Warum schmeckt es bei Localgourmet so gut?

In Summe geht es um diverse Bestandteile bei der Erzeugung des Fleisches.

  1. Wir verwenden mit Herford Rindern eine der besten Fleischrinderrassen. Die Rinder sind dafür gezüchtet worden, exklusive Fleischqualität zu produzieren. Es schmeckt im Vergleich zu französischen Rassen (Limousin, Charolais…) deutlich leckerer. Es ist am ehesten vergleichbar mit Angus Rindern oder Argentinischen Rindern.
  2. Unsere Rinder laufen den überwiegenden Teil des Jahres auf saftigen Weiden zwischen Kiel und Rensburg, in der Gemeinde Lindau, und sie erhalten weder wachstumsfördernde Hormone noch künstlich hergestellte Kraftfutter – nur Gras! Durch unsere Art der Haltung, ist das Fleisch für den Konsumenten besonders wertvoll, da das Herfordfleisch sich durch einen fantastischen Geschmack und unschlagbare Zartheit, bedingt durch seine feine Marmorierung, auszeichnet.
  3. Der feine Geschmack des Rindfleisches entwickelt sich durch die Reifung nach der „dry aging“ -Methode. Das Fleisch reift 3 Wochen ohne abgedeckt zu werden. Das in der Muskulatur befindliche Glykogen wird mit der Zeit zu Lactat abgebaut. Das dabei entstehende ADP (Adenosindiphosphat) sorgt dafür, dass die Muskelkontraktion nachlässt und das Fleisch weich wird. Durch das entstandene Lactat sinkt der pH-Wert des Fleisches von über 7 während der Schlachtung auf unter 5,8. Freiwerdende Enzyme, z.B. Cathepsine und Calpaine, bewirken ein Auflösen der Muskelfaserstrukturen und sorgen somit für eine zunehmende Zartheit. Nur so wird das Fleisch besonders zart und erhält seinen erlesenen Geschmack.

Diese drei Dinge machen das Geheimnis von Localgourmet Fleisch aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*